Album-Release „Meinungsmonument“ 19.04.2019

Mit einem Mix aus Punk, HC und ein paar Metal-Anleihen kann man zu Recht behaupten, dass das Debütwerk „Meinungsmonument“ der fünf Berliner F.R.I.D.A. nicht nur außerordentlich gut ins Ohr geht, sondern zudem den Hirnwindungen eine ordentliche Portion positive Aggression in hoher Dosierung zuführt.
Und wem das noch nicht reichen sollte: Die Jungs haben gleich mal den Wahnsinn mit durch den Fleischwolf gedreht.
Die Instrumente und die markanten Gesänge der Kerle ballern einem so fett und eingehend ins Mark, dass man sofort das Gefühl bekommt, ein guter alter Freund würde endlich mal wieder vorbeischauen und auch gleich die Axt mitbringen.
Um dieses Brett endgültig abzurunden, wurde noch das Amboss-Notsignal gen Himmel gesandt, und siehe da: Schulle von Toxpack folgte dem Aufruf, um dem Album den letzten Feinschliff zu verpassen.

Mögen die Spiele beginnen !